Bachelor Kindheitspädagogik

Fakultät: Sozialwissenschaften
Standort: Görlitz
Studienabschluss: Bachelor of Arts
Regelstudienzeit: 6 Semester
ECTS-Punkte: 180
Immatrikulation zum: Wintersemester
Zulassungsbeschränkung: Numerus Clausus

Die Profession der Kindheitspädagogik ist auf die familiäre und öffentliche Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit ausgerichtet.

Im Studium der Kindheitspädagogik werden umfassende fachliche, anwendungsbezogene und persönliche Kompetenzen vermittelt, um eine qualifizierte Bildungsgestaltung für Kinder realisieren und auch eine entsprechende Zusammenarbeit mit den Familien leisten zu können.

Die Lebenswelten, Kulturen und Lebensbedingungen von Kindern und Familien stehen dabei im Fokus der Betrachtungen.

Unterstützung von Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit heißt für Kindheitspädagog*innen geschlechtssensible, interkulturelle und inklusive Methoden der Bildungsgestaltung zu nutzen. Das Studium der Kindheitspädagogik  bietet deshalb eine interdisziplinäre praxisbezogene Form des Kompetenzerwerbes und der Inhaltsvermittlung an, die durch Vielfalt und Komplexität geprägt ist. Dies schließt eine wissenschaftlich begründete, kritische Refelxion gesellschaftlicher Konstruktionen und Bedingungen von Kindheit und Familie ein. Somit ist eine Mitwirkung an der sozialen, politischen und kulturellen Gestaltung und Sicherung eines guten und gelingenden Aufwachsens von Kindern möglich.

  • Zulassungsvoraussetzungen

    Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife

  • Zielgruppe

    Der Studiengang richtet sich an alle pädagogisch orientierten Menschen, die nach ihrem Studienabschluss mit Kindern im Alter von 0 bis 12 Jahren arbeiten wollen.

  • Inhalte

    primär fachliche Kompetenzen:

    • Bildungswissenschaftliche Grundlagen der Pädagogik und Soziologie
    • Entwicklungspsychologie und individuelle kindliche Entwicklungsverläufe
    • empirische Sozialforschung und Kindheitsforschung
    • Kindheitspädagogisches Professionsverständnis
    • fachspezifische rechtliche Grundlagen
       

    Anwendungskompetenzen im Sinne der Bildungsgestaltung und der Gestaltung berufspraktischer Tätigkeiten:

    • frühpädagogische Diagnostik, Didaktik und Methodik
    • kindheitspädagogische Bildungsgestaltung in den Bildungsbereichen
    • Sprache,
    • Motorik,
    • Wahrnehmung/Kognition,
    • soziale und emotionale Bildung
    • Methoden naturwissenschaftlicher, künstlerisch-ästhetischer und non-formaler Bildung
    • inklusionspädagogisches Denken und Handeln
    • Gestaltung von Erziehungs- und Bildungspartnerschaften
    • frühpädagogische Programme und Konzepte zur konzeptionellen Bildungsgestaltung, Einrichtungsmanagement und Qualitätsentwicklung
    • Forschungsprojekte zur Bildung und Entwicklung von Kindern
    • fachlich und persönlich professionelles Handeln im kindheitspädagogischen Verständnis
  • Studienablauf

    1. bis 6. Semester Theoriestudium mit

    Praxisphasen:

    • 1. Semester: Hospitationen
    • 2. Semester: 112 h (14 Tage) Blockpraktikum
    • 3. Semester: 112 h (14 Tage) semesterbegleitendes Praktikum
    • 4. Semester: 112 h (14 Tage) semesterbegleitendes Praktikum
    • 5. Semester: 480 h (60 Tage) Praktikum
  • Studienziel

    Ziel ist die Ausbildung qualifizierter pädagogischer Fachkräfte, die Einrichtungen für Kinder wie beispielsweise Kindertagesstätten als elementare Bildungsorte verstehen und diese so gestalten, dass Kinder bis zum Ende der Grundschulzeit in ihren Bildungs-und Entwicklungsprozesse unterstützt werden.

    Somit steht die Aneignung professioneller pädagogischer Handlungskompetenzen im Mittelpunkt, um mit Kindern im vorschulischen und außerschulischen Bereich bildend, entwicklungsfördernd und erzieherisch zu arbeiten.

  • Berufliche Perspektiven
    • alle Einrichtungen der Kindertagesbetreuung – Kinderkrippen, Kindergärten, Kindertagesstätten, Horte
    • außerschulische Bildungs- und Betreuungsangeboten
    • Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit unter anderem im kulturellen Bereich
    • Frühförderstellen und integrative Einrichtungen
    • Einrichtungen der sozialen und pädagogischen Familienhilfe
    • Einrichtungen der familienbezogenen Bildungs- und Erziehungsarbeit z. B. in Familienzentren und Familienbildungsstätten
    • Pädagogische Beratungsstellen
    • Kindertagesstättenfachberatung
info

Fort- und Weiterbildung

Aufbaustudium in Masterstudiengängen, z. B. „Management Sozialen Wandels“ M.A. an der Hochschule Zittau/Görlitz

link

Weitere Informationen

Fachstudienberaterin

Foto: Dipl.-Soz.-Arb./Soz.-Päd. (FH) Nicole Blana
Dipl.-Soz.-Arb./Soz.-Päd. (FH)
Nicole Blana
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02763 Zittau
Furtstraße 2
Gebäude G I, Raum 1.08 b
+49 3581 374-4210

Allgemeine Studienberatung

Foto: M.A. Alina Bulcsu
M.A.
Alina Bulcsu
Dezernat Studium und Internationales
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 16
Gebäude Z I, Raum 0.21
+49 3583 612-4500
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up