News-Detailansicht

10. Oktober 2022

Bürgerschaftliches Engagement in der Peripherie

Wie steht es um das bürgerschaftliche Engagement in ländlichen Räumen?


Foto: Maria Stein Anblick der St.Trinitatis Kirche über den Sportplatz in See

Dieser Frage haben sich im Winter 2020/2021 die Studierenden des Masterstudiengangs „Management des sozialen Wandels“ Rebecca Jakob, Johannes Hübner, Leni Schwan, Maria Stein und Anna Soth in Kooperation mit Sandra Stibenz vom Projekt Ortschaft(s)leben 2.0 in Niesky gewidmet.

Mit Hilfe verschiedener Forschungsmethoden wie Ortsbegehungen, Interviews mit Engagierten in den Ortsteilen und der Erstellung eines Medienspiegels wurde untersucht, warum sich Menschen in strukturgeschwächten Regionen einbringen, wie sich Engagement verändert und wie es um seine Qualität aus Sicht der Aktiven bestellt ist.

Ergebnisse des Forschungsprojektes finden sich durch die Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Programm Miteinander reden in einer Broschüre wieder. Handlungsvorschläge rund um das Engagement im Raum Niesky rundet die Analyse der Studierenden ab.

description

Die Broschüre zum Forschungsprojekt kann HIER heruntergeladen werden.

Ihre Ansprechperson

Foto: Dr. phil. Julia Gabler
Dr. phil.
Julia Gabler
Fakultät Sozialwissenschaften
Standort 02826 Görlitz
Furtstraße 2
Gebäude G I, Raum 2.21
+49 3581 374-4264
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up