Einzelansicht

2. Befragung im VATI-Projekt startet

20. Apr. 2017

Die Wohnung ist im Alter Mittelpunkt des Lebens und die Wohnbedingungen bestimmen im Wesentlichen die Lebensqualität älterer Menschen. Unter dem Eindruck von demografischem Wandel, Familienstrukturwandel und Arbeitsmarktdynamiken stellt sich die Frage, wie in Zukunft die häusliche Versorgung älterer Pflege und Hilfebedürftiger durch die Familie noch realisiert werden kann.

Im Projekt „Vertrauen in Assistenz-Technologien zur Inklusion von Senioren“ (VATI), welches durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, befragt ein Forschungsteam der Hochschule Zittau/Görlitz ältere Menschen des Landkreises Görlitz zu bisherigen Erfahrungen mit technischen Hilfsmitteln im häuslichen Umfeld. Die Daten sollen Auskunft über altersgerechte Wohnraumwünsche geben, die Selbstständigkeit und Lebensqualität bis ins hohe Alter ermöglichen.

 Die 1. Befragung wurde Ende 2015 / Anfang 2016 durchgeführt. Ende April / Anfang Mai startet nun die 2. Befragung, in der die Teilnehmer über einen Zeitraum von drei Monaten erneut befragt werden. Der

Projektleiter Prof. Dr. Hoff sieht der Befragung zuversichtlich entgegen:

„Ich bin der festen Überzeugung, dass wir durch unsere Arbeit einen wichtigen Beitrag zur Erforschung guter Lebensbedingungen im Alter in der Oberlausitz leisten.“

 

 


Kontakt:

Prof. Dr. Andreas Hoff

Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften

Direktor des Forschungsinstituts "Gesundheit, Altern und Technik" (GAT)

Professor für Soziale Gerontologie

Tel.: 03581/3743750

E-Mail: a.hoff@hszg.de

 

 

 

Letzte Änderung:24. Februar 2017

Anmelden
Direktlinks & Suche