Staatliche Anerkennung

Staatliche Anerkennung

Die staatliche Anerkennung erhält auf Antrag, wer an einer staatlichen oder staatlich anerkannten Fachhochschule oder der Berufsakademie Sachsen das Diplom oder den Bachelor in den Fachgebieten des Sozialwesens, der Kindheitspädagogik oder der Heilpädagogik erworben hat.

Dies wird geregelt durch

das Gesetz über die staatliche Anerkennung von Absolventen mit Diplom oder Bachelor in den Fachgebieten des Sozialwesens oder der Heilpädagogik im Freistaat Sachsen (Sächsisches Sozialanerkennungsgesetz - SächsSozAnerkG)  

und

die Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die staatliche Anerkennung von Absolventen mit Diplom oder Bachelor in den Fachgebieten des Sozialwesens oder der Heilpädagogik im Freistaat Sachsen (Sächsische Sozialanerkennungsverordnung – SächsSozAnerkVO).

 

Die Landesdirektion Sachsen erstellt auf Antrag die staatliche Anerkennung. Diesem Antrag sind unter anderem beizufügen:

die Nachweise über

a) die Ableistung des Berufspraktikums nach § 1 Abs. 2 oder § 2 Abs. 1 SächsSozAnerkG

b) die erfolgreiche Teilnahme an einem Abschlusskolloquium gemäß § 1 Abs. 2 oder § 2 Abs. 1 SächsSozAnerkG.

 

Die Nachweise werden durch die Hochschule ausgestellt und zum Abschlusskolloquium ausgehändigt. Das Abschlusskolloquium ist spätestens nach 3 Jahren nach Erteilung des Diploms oder Bachelors abzulegen. Das Kolloquium ist ein 20-minütiges Fachgespräch, welches einzeln vor einem berufenen Gremium abgelegt wird und dem*r Kandidaten*in Gelegenheit gibt, die für die selbständige Berufsausübung erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nachzuweisen. Das Ergebnis wird dem*r Kandidaten*in unmittelbar im Anschluss mündlich bekannt gegeben. Wird das Abschlusskolloquium nicht bestanden, kann es einmal innerhalb eines Jahres wiederholt werden. Die inhaltlichen Anforderungen entnehmen Sie dem Merkblatt für BA Soziale Arbeit / Merkblatt für BA Heilpädagogik.

 

Die Kolloquien zur staatlichen Anerkennung werden jeweils in den Prüfungszeiträumen an der Fakultät durchgeführt. Die Anmeldung für die Studiengänge Soziale Arbeit und Heilpädagogik erfolgt per Mail bei

 

Frau Dipl.-Soz.arb/Soz.päd. (FH) Ines Riedel (i.riedel@hszg.de).

 

Bitte teilen Sie Ihren Verteidigungstermin, den Geburtsort und das Geburtsdatum mit. Die Anmeldefrist endet zwei Wochen vor dem Prüfungszeitraum. Sie erhalten zunächst eine Bestätigungsmail und werden zeitnah über Ihren Termin informiert.

 

 

 

 

Letzte Änderung: 21. März 2017

Anmelden
Direktlinks & Suche
Lade Suchmaske...