Bachelor Soziale Arbeit

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Studienganges Soziale Arbeit.

Diese Seiten geben einen ersten einführenden Überblick über den Studiengang, der in 7 Semestern studiert werden kann.
 

Zielgruppe

Der Studiengang wendet sich an Menschen mit Hochschulzugangsberechtigung, die motiviert sind, einen Beitrag zur Verringerung oder Verhinderung sozialer Probleme und zur Förderung von gesellschaftlicher Teilhabe von Menschen zu leisten. Vorerfahrungen im sozialen Bereich (z.B. Freiwilliges Soziales Jahr, Zivildienst) sind erwünscht, aber nicht Voraussetzung für die Zulassung zum Studium. 

 

Studienziele

Der Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit bietet eine berufspraktische Ausbildung auf wissenschaftlicher Grundlage. Die Studierenden sollen dazu befähigt werden, komplexe psychosoziale Problemlagen auf der Grundlage von wissenschaftlichen Erkenntnissen und methodischen Handlungskonzepten qualifiziert zu bearbeiten. Theorien, Forschung und Praxis bilden hierbei eine unverzichtbare Einheit. Durch die bundesweit besonders ambitionierte Integration von zwei Praxissemestern wird ein hoher Praxisbezug gewährleistet.

 

Schwerpunkte

Zu den Studienschwerpunkten zählen neben der Sozialarbeitswissenschaft sozialarbeitsrelevante Themen und Erkenntnisse der Pädagogik, Psychologie, Soziologie, Anthropologie, Philosophie, Sozialpolitik, Sozialmedizin sowie der Rechtswissenschaft.
In das Studium integriert sind längere Praxisphasen: zuerst mit interventionsorientiertem, anschließend mit organisationsorientiertem Schwerpunkt.

 

Inhalte

Mit einem integrativen Ausbildungskonzept wird den Anforderungen einer modernen Praxis, dem Forschungsauftrag der Hochschulen und der Fachwissenschaft der Sozialen Arbeit Rechnung getragen. Alle an der Ausbildung beteiligten Bezugswissenschaften (Psychologie, Pädagogik, Soziologie, Recht, Medizin usw.) sind mit der Fachwissenschaft der Sozialen Arbeit curricular verknüpft. Schwerpunkte des Studiums bilden die beiden Bereiche Intervention und Organisation: Personenbezogene Konzepte und Handlungsmethoden im Kontext von Erziehung, Bildung, Gender, Betreuung, Beratung, Behandlung, Begleitung, Befähigung, sozialem Training und Rehabilitation bilden die Grundlage zur Hilfe und Unterstützung von Menschen in sozialen Notlagen. Organisationslehre, Projekt- und Sozialmanagement und Sozialplanung dienen zur Fort- und Weiterentwicklung der Leistungsfähigkeit sozialer Dienste.

 

Voraussetzung

Für die Zulassung ist die allgemeine Hochschulreife oder die Fachhochschulreife nötig. Der Studiengang ist außerdem zulassungsbeschränkt (numerus clausus). Ab dem WiSe 09/10 wird auch ein Berufsabschluss im sozialen Bereich angerechnet. Ein Praktikum von mindesten 10 Monaten Dauer im sozialen Bereich kann auch angerechnet werden. Nähere Informationen dazu unter Numerus Clausus.
 

Abschluss

Der Studiengang Soziale Arbeit ist ein Bachelorstudiengang.

Nach erfolgreicher Abschlussprüfung wird der akademische Grad „Bachelor of Arts - B.A.“ verliehen.

Eine Weiterqualifizierung zum Master ist im Studiengang Management sozialen Wandels im direkten Anschluss möglich.

 

Berufliche Perspektiven

Der gesellschaftliche, soziale und demografische Wandel hat zu einem wachsenden Bedarf an sozialen Fachkräften geführt. Sozialarbeiter*innen findet man unter verschiedenen Berufsbezeichnungen in vielen Berufsfeldern, unter anderem:

  • im Bereich der Jugend- und Sozialhilfe als Fachkräfte in den kommunalen Jugend- und Sozialämtern sowie in Sozialdiensten bei Wohlfahrtsverbänden

  • im Bereich der Straffälligenhilfe und Jugendgerichtshilfe

  • in Beratungsstellen, z.B. in Ehe-, Familien-, Jugend-, Schwangerschaftskonflikt- sowie Sucht- und Schuldnerberatungsstellen

  • in Einrichtungen der Behinderten und Altenhilfe sowie im Gesundheitswesen, z.B. Sozialdienst im Krankenhaus und Gesundheitsamt

  • in der Kinder- und Jugend- sowie Jugendsozialarbeit, z.B. in Jugendwohngruppen, als Streetworker*in oder in der Schulsozialarbeit
  • in der Leitung, im Management sowie der Planung Sozialer Dienste

Letzte Änderung: 5. November 2019

Studiengangsbeauftragte BA Soziale Arbeit

 

 Prof. Dr. phil.

 Mandy Schulze

 

Fachstudienberatung

03581 - 374 4787

Mandy.Schulze(at)hszg.de

 

Sekretariat

Frau Karin Maiwald
GI, Zi. 1.11

Sprechzeiten:
Mo: 13.00-15.00 Uhr
Di:  9.30-12.00, 13.00-15.00 Uhr
Mi:  9.30-12.00 Uhr
Do:  9.30-12.00, 13.00-15.00 Uhr

Tel.: +49(0)3581-374 4269
Fax: +49(0)3581-4828 191

E-Mail schreiben

Anmelden
Direktlinks & Suche