Anleiter/innen

Voraussetzungen zur Übernahme einer Anleitung

Die Qualität der Praxisanteile des Studienganges hängen wesentlich von den Fähigkeiten der anleitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab. Die fachliche Qualifikation der Anleiterinnen und Anleiter für Studierende der Heilpädagogik ist in der Verordnung zur Staatlichen Anerkennung (SozAnerkVO) und dem Gesetz über die Staatliche Anerkennung (SächsSozAnerkG) geregelt. Anleiterinnen und Anleiter können demnach die Personen sein, die einen Abschluss als diplomierte und staatliche anerkannte Sozialarbeiter/in, Sozialpädadoge/-pädagogin bzw. Heilpädagoge/-pädagogin (Bachelor oder Diplom) erworben haben. Die anleitende Person  muss in der Praxisstelle hauptamtlich tätig und sollte vollzeitbeschäftigt sein.  

  • Gesetz über die staatliche Anerkennung von Absolventen mit Diplom oder Bachelor in den Fachgebieten des Sozialwesens oder der Heilpädagogik im Freistaat Sachsen (SächsSozAnerKG) [PDF] 

  • Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales, Gesundheit und Familie über die staatliche Anerkennung von Diplom-Sozialarbeitern, Diplom-Sozialpädagogen und Diplom-Heilpädagogen im Freistaat Sachsen (Sozialanerkennungsverordnung –  (SozAnerkVO) [PDF]

 

Treffen für Anleiterinnen und Anleiter

Während der praktischen Studienanteile im 2. und 3. Semester laden wir die Anleiterinnen und Anleiter zu Beginn der Praktikumszeit im 2. Semester sowie zum Ende der Praktikumszeit im 3. Semester zu jeweils einem Treffen an die Hochschule ein. Gleiches Angebot gilt für das Praxismodul im 5. Semester. In diesen Treffen können sowohl frühzeitig Ziele, Inhalte und Besonderheiten der Praktika besprochen und Fragen zur Anleitungstätigkeit geklärt werden. Des Weiteren werden die Erwartungen der Hochschule an den Ausbildungsplan vorgestellt. Auch spezielle Anfragen wie z.B. zur Erstellung der Beurteilung, der durch die Studierenden zu erstellenden Belegarbeit und der Anerkennung des praktischen Studienanteils durch die Hochschule werden beantwortet.

 

Grundlehrgang Praxisanleitung

Der zweitägige Grundlehrgang Praxisanleitung ist ein Weiterbildungsangebot für (angehende) Anleiterinnen und Anleiter. Die erfolgreiche Teilnahme ist eine der Voraussetzungen, um eine Praxisstelle als anerkannten Ausbildungspartner der Hochschule zertifizieren zu lassen (siehe auch „Praxisstellen“). Das Teilnahmezertifikat wird von allen Fakultäten „Sozialwissenschaften“ der Hochschulen in Sachsen und Thüringen als gleichwertig anerkannt.

Der nächste Grundlehrgang findet vom 17.09. bis 18.09.2018 statt, nähere Angaben finden Sie im Flyer Grundlehrgang. Hier geht es zu Anmeldung für den Grundlehrgang.

 

Materialien für Anleiterinnen und Anleiter

Hier finden Sie Link zu Materialien [PDF], die wir zur Unterstützung Ihrer Tätigkeit zusammen gestellt haben. Ein großer Teil dieser Materialien ist bei Anleitertreffen oder im Rahmen von Fortbildungsangeboten gemeinsam mit den anleitenden KollegInnen und Kollegen entwickelt worden. Die Sammlungen werden weiterhin aktualisiert und/oder ergänzt. Hinweise, Korrekturen und Ergänzungswünsche nehmen wir gern entgegen.

Letzte Änderung:12. November 2018

Anmelden
Direktlinks & Suche